VentoraBlog Chaotischer Blog über IT und persönliche Gedanken.

Er ist in guten Händen

So, es ist vollbracht. Mein neues Notebook ist da. Zu meiner großen Enttäuschung musste ich zwei Tage vorher noch feststellen, dass die neuen Intel Kabylake-CPUs wohl nicht mit Windows 7 kompatibel sind. Also muss Windows 10 auf die Kiste drauf. Ich muss mich dann nur irgendwie abschotten, also die ganze Cloud-Scheiße ausschalten. Ein kleines Tool namens “ShutUp10” hilft dabei schon mal. Klar, Windows 10 ist reine Spyware. Da wünsche ich mir die guten Windows 2000-Zeiten zurück.

Hier auf jeden Fall ein kleines “Stilbild”. Klar, man erkennt nichts, aber hey, mein erstes Bild auf dem Blog! Thinkpad

Bis jetzt kann ich zum Thema Akkulaufzeit und Co. noch nicht viel sagen, aber die Geschwindigkeit gefällt mir auf jeden Fall schon mal. Wie das ganze jetzt wirklich in der Praxis aussieht, wird sich noch zeigen. Besonders in der Berufsschule wird das Teil ja hauptsächlich beansprucht. Aber da gibt es bei mir nochmal sowas wie ein “Testbericht”. Außer Windoof 10 ist dann natürlich auch eine Linux-Distribution drauf. Ich habe mich dieses mal wieder für Ubuntu-Gnome entschieden. Wenigstens eine Stelle, an dem ich vor dem Cloud-Wahn von Microsoft & Co. fliehen kann.

Schon nach der Installation von Windoof 10 gingen mir die ganzen Microsoft-Services auf den Sack. Ist es denn so schwer einfach ein tolle Betriebssystem bereitzustellen, welches ohne Cloud-Scheiße zurechtkommt? hust Windows 7 hust

Bis dahin ein schönes Wochenende euch!