VentoraBlog

Chaotischer Blog über IT, Fotografie und persönliche Gedanken.

RedHat Satellite - EPEL Repositories werden nicht angezeigt - Lösung

11.09.2018

Ich bin kein großer Freund von RPM-basierten Distributionen. Ich bin einfach mit dem guten DPKG "aufgewachsen" und bin dort auch sehr zufrieden mit. Never touch a running system, they say...

Dennoch bin ich beruflich leider auf RedHat Enterprise Linux angewiesen. Hier bin ich bei meiner täglichen Arbeit mit dem RedHat Satellite Server auf einen Fehler aufmerksam geworden, der beim Einbinden externer Repos in den Mirror auftritt.

Trotz manuellem hinzufügen der EPEL-Repos nach Anleitung auf der RedHat Seite, wurden bei mir die EPEL-Repos auf dem jeweiligen Server nicht angezeigt. Deswegen habe ich hier noch zwei Lösungsansätze für diejenigen, die auf das selbe Problem stoßen.

Vorbereitung

  1. Achtet darauf, dass die EPEL-Repos im richtigen Content View eingetragen sind, in dem der Zielserver sich befindet. Dies könnt ihr unter folgendem Menüpunkt tun:
Content -> Content Views -> Jeweiligen CV anklicken -> Yum Content -> Repositories -> Add...
  1. Stellt den richtigen Release beim jeweiligen Server ein. Standardmäßig ist das Feld "Release Version" in der Detailansicht eines Content Hosts leer. Hier ist es wichtig, dass der richtige Release eingetragen wird. In meinem Fall 7.5
Hosts -> Content Hosts -> Content Host anwählen -> Release Version setzen

Hinzufügen der Repos auf dem Server

  1. Die Repo auf dem Server anzeigen lassen:

    $ subscription-manager list --available
  2. Nun werden alle vom Satellite-Server verteilten Repos aufgelistet. Hier suchen wir uns die EPEL-Repo. Davon dann die Pool-ID kopieren und wie folgt hinzufügen:

$ subscription-manager attach --pool=<POOL ID>
  1. Fertig! Jetzt ist die Repo mit dem Server verknüpft und ihr könnt nun Pakete wie htop oder nagios-nrpe installieren.

Fragen? ventor (at) ventora.net


Made using EzBlog.